GEDÄCHTNIS

So bleibt Ihr Gehirn bis ins hohe Alter fit


Wer denkt, dass es sich ab einem bestimmten Alter nicht mehr lohnt, in die geistige Fitness zu investieren, täuscht sich.

Vererbung oder Lebensstil? Es gibt viele Menschen, welche die eigene körperliche und geistige Fitness der genetischen Veranlagung zuschreiben.

Wie zahlreiche Studien jedoch zeigen, ist nur etwa ein Drittel der Gebrechen von der Vererbung abhängen. Die verbleibenden zwei Drittel hängen vom Lebensstil, wie zum Beispiel Bewegung und geistige Fitness, dem sozialen Netz und der medizinischen Versorgung ab. Es sind viele Faktoren, welche wir selbst aktiv beeinflussen können und sollten. 

Kognitives Fitnessprogramm – was bringt’s?

Die Universität Südkalifornien fasste die Ergebnisse von Studien zusammen, welche den Einfluss von Gedächtnisaufgaben auf geistige Leistungen untersuchten. Dabei wurden die Daten 3‘781 gesunder Senioren untersucht. Die Forscher konnten dabei zeigen, dass Gehirntraining die Leistung bei Senioren um etwa 10% erhöhen kann. Das ist erheblich, denn der Abbau geistiger Funktionen zwischen 65 und 75 beträgt auch etwa 10%. Aktives und abwechslungsreiches Training mit wirksamen Übungen kann somit der altersbedingten Abnahme in zahlreichen Gehirnleistungen wirksam entgegenwirken. 

Aber nicht nur Gehirntraining verbessert unsere geistige Fitness, auch spezifische mentale Strategien sind gewinnbringend. Forscher der John-Hopkins-Universität in Baltimore testeten 1401 Senioren und konnten zeigen, dass ein Strategietraining, bei welchen man lernt, die Erinnerungsleistung durch gezielte Anwendung von Methoden zu verbessern, einen bedeutsamen Effekt auf die Gedächtnisleistung hatte, welche sogar 5 Jahren danach noch messbar waren. Ein gutes geistiges Fitnessprogramm besteht somit sowohl aus Übungen als auch Strategieanwendung. 

Ist es schon zu spät?

Wer jetzt denkt, dass es sich ab einem bestimmten Alter nicht mehr lohnt, in die geistige Fitness zu investieren, täuscht sich: Es lohnt sich in jedem Alter! So konnte eine Studie von Buschkuehl und Kollegen, welche bei uns an der Universität Bern durchgeführt wurde, zeigen, dass selbst eine Stichprobe bestehend aus über 80 Jährigen von geistigem Training profitierte. 

Synapso, die Fachstelle für Lernen und Gedächtnis der Universität Bern, hat sich dem Überprüfen und Entwickeln wirksamer Gedächtnisaufgaben und -strategien verschrieben. Unsere Vision ist es, das Wissen aus der Lern- und Gedächtnisforschung anwendbar zu machen und dieses in Form interessanter Kurs- oder Übungsangebote weiterzugeben. Alle unserer vielseitigen Angebote für Leute ab 50 Jahren werden von erfahrenen Fachpersonen der Universität durchgeführt: Neben den regelmässigen Vormittagskursen und Übungstreffen "Gemeinsam gegen die Vergesslichkeit" bieten wir auch Abendevents „Faszination Gehirn“ und aktive Nachmittage „SpazierLerngang“ an. Und wer zu müde und schwach ist für einen externen Kurs bei uns, kann ganz einfach einen unserer kompetenten „Hirn-Coachs“ buchen und bequem zuhause trainieren und Fragen beantwortet bekommen.

Wir würden uns freuen, Sie an einer unserer Veranstaltungen begrüssen zu dürfen! Bei Fragen oder Anliegen können Sie uns jederzeit kontaktieren.

SYNAPSO - Fachstelle für Lernen und Gedächtnis


WERBUNG