UNTERWEGS

50plus sind Reiseweltmeister

Sind 50plus etwas flexibler, kommt auch Italien in Frage.

Sind 50plus etwas flexibler, kommt auch Italien in Frage.

Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an ... Das gilt erst recht beim Verreisen. In Deutschland buchen Rentner mehr Ferien als Familien. Und die Älteren haben ganz spezielle Ansprüche.

Knapp elf Milliarden Euro geben Senioren jährlich für Reisen aus. Das sind drei Milliarden Euro mehr, als deutsche Familien für ihren Urlaub zahlen. Nach der Statistik des Marktforschungsunternehmens GfK buchen Familien knapp 29 Millionen Reisen jährlich und Senioren im gleichen Zeitraum zwei Millionen mehr.

"Die Zahl der Senioren wächst weiter. Zudem können sie nicht nur zeitunabhängig reisen, sondern verfügen auch über die entsprechenden finanziellen Mittel", erläutert Sibylle Zeuch, Pressesprecherin des Deutschen ReiseVerbandes (DRV). Senioren seien reisefreudig und neugierig auf die Welt.

"Je älter die Menschen sind, die reisen, um so bequemer und möglichst gut organisiert verreisen sie", berichtet die Sprecherin des DRV. Viele Senioren würden es schätzen, wenn ihr Gepäck abgeholt und während der Reise transportiert werde. Beliebt seien daher bei älteren Reisenden beispielsweise Kreuzfahrten, da sie dabei viel sehen und nur einmal ein- und auspacken müssten.

Die Veranstalter bieten deshalb speziell für die Generation 60 plus besondere Serviceleistungen an. Gepäckservice, Abholung von zu Hause, Reisebegleitung, eventuell auch die Begleitung eines Arztes während der Reise, die seniorengerechte Ausstattung der Hotels und die kurzen Wege am Urlaubsort nennt Sibylle Zeuch als einige Kriterien.

Bei der Wahl der Reiseziele würden Senioren grundsätzlich das Binnenland und die angrenzenden deutschsprachigen Länder Österreich und die Schweiz bevorzugen. "Aber je nachdem wie rüstig die Senioren sind, fahren sie auch zu anderen Zielen, zum Beispiel rund um das Mittelmeer, oder unternehmen Studien- und Kulturreisen."

Die beliebtesten Reiseziele der Senioren

 

  1. Neuschwanstein (Deutschland) Knapp 1,4 Millionen kommen jährlich durch den kleinen bayrischen Ort Hohenschwangau, weil sie das Schloss Neuschwanstein besuchen wollen.
  2. Bremen (Deutschland) Diese Stadt mit ihrem hanseatischen Erbe und ihrer dichten historischen Kultur bietet viel Sehenswertes. Ob der Bremer Roland, das Rathaus, die Baumwollbörse, das Birgittenkloster oder das Glockenspiel - die Liste ist schier endlos.
  3. Cala Millor (Mallorca) Diese kleine Gemeinde liegt 65 Kilometer von der mallorquinischen Hauptstadt entfernt und wird immer häufiger als Reiseziel für begleitete Seniorenreisen angenommen. Dabei haben ältere Menschen durch mitreisende Betreuer aktive und passive Hilfe, auch bei Ausflügen an die Mallorca-Ostküste.
  4. Kolberg (Polen) Die Stadt lockt mit Heilbädern, Solequellen und mit medizinisch wirksamen Mooren. Der Ostseestrand ist sechs Kilometer lang, feinsandig und viele Touristenführer oder Gastronomen sprechen deutsch.
  5. Basel (Schweiz) Die unendliche Ruhe der Natur lässt sich bei einem Schweiz-Urlaub leicht finden. Wer in Basel urlaubt, kann von dort aus im Passwang wandern gehen, die Ermitage in Arlesheim oder die Reinacher Heide besichtigen. Ein Landschaftstrio, das so wirkt, als würde man auf drei Kontinenten zugleich Urlaub machen.