Tipps für ein barrierefreies Zuhause

Diese Massnahmen helfen Ihnen, auch im Alter zuhause leben zu können

Badrenovierung Viterma

Ein barrierefreies Bad mit bodenebener Dusche hilft, länger in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Das Familienunternehmen viterma berät Sie gratis und unverbindlich. FOTO: VITERMA

Badrenovierung Viterma

Ein barrierefreies Bad mit bodenebener Dusche hilft, länger in den eigenen vier Wänden zu wohnen. Das Familienunternehmen viterma berät Sie gratis und unverbindlich. FOTO: VITERMA

Jeder wünscht sich, solange wie möglich selbstständig in den eigenen vier Wänden leben zu können. Aus aktuellen Studien geht jedoch hervor, dass über 90 % der Senioren in einer Wohnung oder einem Haus leben, das den geänderten Anforderungen durch das Älterwerden nicht gerecht wird.

Gerade dann, wenn Seh- und Hörvermögen abnehmen, werden schon kleine Schwellen zu gefährlichen Stolperfallen und auch das Treppensteigen wird immer beschwerlicher. 

Mit den folgenden Massnahmen hilft Ihnen viterma, möglichst lange zuhause leben zu können.
Badezimmer: Wie Sie sicherlich wissen, passiert ein Grossteil der häuslichen Unfälle im Badezimmer. Der hohe Einstieg in die Dusche oder Badewanne erschwert die tägliche Körperpflege und nasse Füsse sorgen meist für Rutschgefahr. Im Rahmen einer hindernisfreien Badrenovation sollte daher ausreichend Platz geschaffen werden, um Bewegungsfreiraum – auch mit Gehhilfe oder Rollstuhl – zu garantieren. Setzen Sie zudem auf eine ebenerdige Dusche mit integriertem Sitz sowie Haltegriffen, um die Sicherheit zu erhöhen. Die massgeschneiderte viterma Dusche besticht durch ihre bodengleiche Gestaltung und hat eine rutschhemmende Oberfläche für sicheren Stand, auch mit nassen Füssen.

Schlafzimmer: Körperliche Einschränkungen können auch im Schlafbereich für Probleme sorgen. Wenn Sie Ihr Zuhause altersgerecht sanieren, sollten Sie ein Bett mit bequemer Höhe wählen – so können Sie stets problemlos ein- und aussteigen. Genügend Freifläche rund um das Bett sorgt für Bewegungsfreiheit – auch mit Hilfsmitteln. Mit einem Lichtschalter oder einem Bewegungssensor am Bett, kommen Sie auch in der Nacht ohne Gefahr zur Toilette.

Küche: Vielleicht kennen Sie das ja? In der Küche wird das Bücken oder Strecken nach Utensilien wie Topf, Geschirr, Schüssel oder Vorräten zur Qual. Ein ausziehbarer Apothekerschrank kann hier helfen, die verstauten Produkte immer griffbereit zu haben.

Förderungen: Mehr als die Hälfte aller Senioren verbringt jeden Tag etwa 20 Stunden in den eigenen vier Wänden. Gerade deshalb ist es wichtig, den eigenen Lebensraum schon rechtzeitig altersgerecht zu gestalten. Modernisierungsmassnahmen, die Barrieren beseitigen oder abbauen, werden finanziell häufig durch das Eidgenössische Büro für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen sowie die Invalidenversicherung unterstützt. Gerne ist Ihnen viterma beim Ausfüllen der Förderanträge behilflich.

Noch mehr spannende Themen lesen Sie im viterma Im Online-Magazin unter www.gesund-wohnen.com