Gesundheit

Ökologischer Fussabdruck –  was er uns angeht 

Klimaerwärmung, Ökologischer Fussabruck, Reisen, Flugreisen, Kreuzfahrten, Abfall

Welche Alternativen gibt es zu Flugreisen? (Bild Jason Leung on Unsplash)

Wieso man ein schlechtes Gewissen haben sollte wegen allem, was man der Umwelt angetan hat. 

Über viele Jahrzehnte hat jeder zur  Klimaerwärmung  beigetragen. Jetzt sind die richtigen Konsequenzen zu ziehen. 
 
Unser  Fussabdruck  hat die Umwelt schwer geschädigt. Oft ist zu hören "das habe ich nicht gewusst". Aber es wurde auch zu wenig über die Folgen nachgedacht. Das sollte das Gewissen zur persönlichen Wende mahnen:  

  • Klimaerwärmung  weltweit  
  • Berge von Abfall, Abfallverbrennung,  Abfallstransporte  ins Ausland, schädigen Umwelt und Klima 
  • Individualverkehr  - Luftverschmutzung und  Energieverschwendung  
  • Jährliche Fernreisen  
  • Energieverschwendung  beim Bauen und Wohnen -  Heizungsarten  und Wasserverbrauch 
  • Konsum, ohne Nachhaltigkeit - "Wegwerfgesellschaft" 

Seien Sie ehrlich.  Jeder hat dazu beigetragen. Es ist zwar spät, aber es ist nicht zu spät, um das eigene Konsumverhalten, den Energieverbrauch, die Reiselust zu hinterfragen und zu ändern. 
 
Flugscham  - nur ein Modewort? 
Der Verkehr am Himmel ist heute nicht weniger dicht als auf der Erde. Es ist ein echter Fortschritt, dass wir fliegen können, aber alles braucht ein gesundes Mass. 

Bahn statt  Inlandsflug  - Sie sparen lange Anfahrten und Abfertigungen am Airport, reisen entspannt und günstig. 
 
Entdecken Sie Wanderurlaub, Camping oder Fahrradtouren statt  Südseestrand. So mancher  Fernreisende  kennt seine Heimat nur allzu schlecht.  
 
Europa lässt sich  grossartig  per Bahn entdecken, ob Städtereise oder Strandurlaub. Kinder haben an Bahnfahrten auch viel Spass. 
 
Aber nicht nur  Flugscham  ist angebracht, sondern auch die Frage, ob es wirklich eine Kreuzfahrt sein muss. Hier ist die  Verhältnismässigkeit  vom Verbrauch von Ressourcen und der Luftverschmutzung ebenso schlecht wie beim Fliegen. 
 
Abfall vermeiden  
Hier kann jeder viel machen. Supermärkte strotzen vor  Plastikverpackungen. Allerdings bieten zunehmend Produzenten auch umweltfreundliche Verpackungen an. Solche Artikel sollten der  Plastikhülle  vorgezogen werden.

Ja, man darf und soll sich für die Müllberge schämen. Aber jetzt können Sie es besser machen. Ziehen Sie lose Waren der Plastikverpackung vor. Eine gute Alternative ist auch der Wochenmarkt, wo es alles frisch zu kaufen und lose gibt.  Online-Käufe  nehmen zu.

Auch hier kann Abfall vermieden werden. Kartons können dekorativ beklebt und beschriftet für Aufbewahrungen genutzt werden. Plastikhüllen, in denen Textilien versandt werden können praktisch für diversen Kleinkram in Schrank und Keller sein.

Nach Möglichkeit sollten Rücksendungen vermieden werden, die durch Transport und  Warenvernichtung  zur  Umweltsünde  werden. Eine gute  Einkaufsplanung  hilft beim  verpackungsarmen  Vor-Ort- und  Online-Einkauf. 
 
Energiesparen gegen  Klimaerwärmung  
Die Kernfrage der  Klimaerwärmung ist die Energie. Schalten Sie alle Elektrogeräte konsequent aus, die nicht verwendet werden. Standby ist teurer Leerlauf. Beim Neukauf sollten auf beste  Energiespar-Labels  sehen.

Auf Perspektive ist die Investition in  Energiesparfenster  günstiger als hoher  Heizungsverbrauch. Mieter haben auf die  Heizungsart  und Hausisolierung  keinen Einfluss. Dennoch kann durch geschlossene  Raumtüren, richtiges Lüften, Thermostate und  Heizungsregelung viel gespart werden.

Sinnvoll ist es auch an grossen,  unisolierten  Aussenwänden  grosse Möbel wie Schränke und Bücherregale aufzustellen, die möglichst fast Raumhöhe erreichen. Bei allen Problemen ist die Scham über alte Fehler der erste Schritt, um es künftig besser zu machen. 
 
Welche Heizungen sparen besonders viel  CO²  ein?  
Am effektivsten wirken gegen die  Klimaerwärmung  Heizungen mit alternativen Energien. Das sind  Solarwärme, Biogas, Wärmepumpe gekoppelt mit Solarstrom und  Pelletkessel. Erhebliche Ersparnisse bringt aber bereits der Umstieg auf moderne, sparsame Brenner bei Öl und Gas. 
 
Wie lässt sich Abfall vermeiden?  
Abfallvermeidung  beginnt beim Vermeiden von zu viel Verpackung und  Wegwerfprodukten. Wasser aus dem Wasserhahn statt der Flasche und bei anderen Flaschen  Mehrwegartikel. Kaufen Sie nur so viele Lebensmittel wie gebraucht und erhaltend gelagert werden können.  
 
Welche Alternativen gibt es zu Flugreisen?  
Keine Alternative sind Auto und Kreuzfahrten. An viele schöne Urlaubsorte kommen Sie mit der Bahn. Planen Sie einen gesunden Wechsel von Urlaub im Umland und der Fernreise als erlebnisreicher Ausnahme. Übrigens: Camping im Zelt ist energiesparender als im Wohnmobil.