Schottland und England

Der Lake District erhielt im Juli 2017 den Status eines UNESCO-Welterbes.

Das Eilean Donan Castle in Schottland

Port Isaac ist ein traditionelles, quicklebendiges Fischerdorf im Norden Cornwalls.

Herrlich grüne Bilderbuchlandschaften, wildromantische Hochebenen, grosszügige Landsitze und traumhafte Gärten, mächtige Schlösser und Kathedralen sowie wilde, zerklüftete Küsten, das alles macht Grossbritannien als Reiseziel so reizvoll.

Aber auch unzählige Mythen und Legenden, eine bewegte Geschichte und freundliche, offenherzige Menschen haben Schottland und England geprägt und machen ihren einzigartigen Charme aus.

England

Hauptstadt Grossbritanniens und Englands ist die pulsierende Metropole London, die auch einer der grossen Finanzplätze der Welt ist. Alle Stadtviertel der Millionen-Stadt haben ihren eigenen Charme und Charakter behalten. Sehenswert sind vor allem die königlichen Paläste, das Parlament und die schönen Parks. Geprägt ist London aber auch vom Theater, der Kunst und der Mode. Ein Kontrast zur multikulturellen Hauptstadt sind die Bilderbuchlandschaften in Cornwall und im Lake District. Die Grafschaft Cornwall im Südwesten England erlangte ihre Beliebtheit bei uns vor allem durch die Verfilmungen der romantischen Romane von Rosamunde Pilcher. Die Besonderheiten dieser Region sind eine wunderschönen Küstenlandschaft, raue Steilküsten, kilometerlange Sandstrände, unberührte Natur und ein mildes Klima. Hier findet man auch die aus den Filmen bekannten majestätischen Landsitze mit ihren traumhaften Gartenanlagen und malerische Küstenorte wie zum Beispiel St. Ives mit seinen zahlreichen Galerien und Künstlerwerkstätten. Ausserdem ranken sich viele Mythen und Legenden um diese Gegend. Der Lake District mit seiner traumhaften Mischung aus Bergen, Seen, Wäldern, Wiesen und pittoresken Dörfern hat seit jeher Poeten, Schriftsteller und Romantiker Englands ins Schwärmen gebracht. Auf einer Reise durch England begegnet man auf Schritt und Tritt den Spuren einer bewegten Geschichte. Man findet in ganz Grossbritannien unzählige mächtige Burgen und majestätische Schlösser. Hier kann man eintauchen in eine längst vergangene Zeit und durch prächtige Hallen wandeln, in denen einst Könige dinierten und geschnitzte Decken und luxuriöse Wandteppiche sowie wertvolle Schätze bewundern. Auch die Gartenkultur ist in der Geschichte Grossbritanniens fest verankert, der klassische englische Garten des 18. Jahrhunderts gilt auch heutzutage vielen Gärtnern als Vorbild. Die Leidenschaft für schön angelegte Gartenanlagen führte dazu, dass in Grossbritannien einige der beeindruckendsten Gärten und Parklandschaften der Welt zu finden sind.

Schottland

Schottland ist geprägt von traumhaften, mystischen Landschaften. In den Schottischen Highlands finden wir das wildromantische Bilderbuch-Schottland, das allen Klischees entspricht: Weite, dünn besiedelte Hügel- und Berglandschaften, Felsenküste mit etlichen Fjorden, mystische Seen (sogenannte «Lochs»), mächtige Burgen und Schlösser sowie zahlreiche Whisky-Destillerien. Nebel, Moore, Berge & Weiden als auch eine bewegte, blutige Geschichte – könnte es einen besseren Nährboden für Sagen, Mythen und Legenden geben? Am bekanntesten sind wohl die Schauergeschichten über das Seeungeheuer von Loch Ness. Die Legende von Nessie hält sich hartnäckig und erzählt von einem merkwürdigen Wesen, das durch die Tiefen des Sees schwimmt und einem Dinosaurier ähnelt. Schon viele wollen es fotografiert haben, aber es gibt kein wirklich überzeugendes Bildmaterial. Schottland hat sich ausserdem einige uralte, einzigartige Traditionen bewahrt. Als erstes denkt man an Kilt und Dudelsack. Oder auch die traditionellen Highland Games, die bereits in der Zeit der keltischen Könige ihren Ursprung haben. Eine lange Tradition hat ausserdem die Whisky-Herstellung, die Schotten rühmen sich gar, die Erfinder des Whisky zu sein! Ein Muss für jede Schottland-Reise ist natürlich Edinburgh, Schottlands überaus sehenswerte Hauptstadt. Überall findet man hier noch Spuren einer bewegten Vergangenheit. Die Stadt wurde auf mehreren Felsen vulkanischen Ursprungs erbaut und wird überragt vom mächtigen Edinburgh Castle.

Was meint die Spezialistin von Twerenbold?

Christine Ospelt, Product Manager

«Was sollte man in Schottland und England unbedingt gesehen oder gemacht haben?»

  • Tea Time in einem typisch englischen Lokal. Die leckeren Scones sind auf jeden Fall eine Köstlichkeit, die man bei uns nicht überall findet.
  • Das Fischerdörfchen St. Ives: wunderschöne Bucht, hübsches Dörfchen mit engen Gassen, blaues Meer. Hier findet man sehr gute Fischrestaurants direkt an der Küste.
  • Bereits der Weg zum Drummond Castle ist wunderschön: man fährt auf einer schmalen Allee bis zum Schloss. Ein Spaziergang durch den traumhaften Garten ist ein tolles Erlebnis!
  • Spaziergang auf den Calton Hill in Edinburgh. Der leichte Aufstieg lohnt sich: Von hier aus hat man einen tollen Ausblick über die ganze Stadt bis zum Castle.

Mehr Informationen zu unseren Reisen nach Schottland und England finden Sie hier: https://www.twerenbold.ch/carreisen-rundreisen-grossbritannien