Pandemie

So schützen sich ältere Menschen vor Viren 

Viren, Grippe, Coronavirus, Menschen, Pandemie

Corona  und andere Viren - nur keine Panik (Bild Matteo Fusco on Unsplash)

Im Alter sollten Sie der Gesundheit noch mehr Aufmerksamkeit schenken. Im Alltag lauern neben Corona noch andere schädliche Viren. Einige gute Tipps helfen bei der Vorsorge. 

Mit zunehmendem Alter wird auch das Immunsystem durchlässiger. Das kann chronischen Krankheiten, zunehmender Immobilität und Medikamenten geschuldet sein. Doch oft wird das Immunsystem durch eine etwas nachlässige Lebensweise im Alter geschwächt.

Viele ältere Menschen bewegen sich zu wenig an der frischen Luft. Obwohl jetzt kein Beruf mehr zum langen Sitzen zwingt, sitzen Senioren meist sogar als mehr als Büroangestellte. Doch der beste Schutz für Gesundheit und Immunsystem ist eine gesunde Lebensweise.

Verhindert eine eingeschränkte Mobilität lange Spaziergänge, gehen Sie wenigstens häufig am Tag auf den Balkon oder die Terrasse. Verbinden Sie die Frischluftminuten mit ein paar einfachen Atemübungen.

Halten Sie Gesicht und Hände so oft wie möglich in die Wintersonne. 20 Minuten Sonne, auch bei  Schleierwolken, tanken die Vitamin-D-Reserven auf. Sport ist auch im Alter möglich. Wandern, Radfahren, Schwimmen, Spaziergänge halten fit und widerstandsfähig.

Essen Sie gesund. Nehmen Sie vitaminreiche Kost zu sich, die arm an Kohlehydraten ist und halten Sie regelmässige Mahlzeiten ein. Das  Durstempfinden  lässt im Alter nach. Stellen Sie Wasser oder  ungesüssten  Tee stets in  Griffweite.  
 
Anti-Virus-Hygiene -das ist wichtig  
Covit 19, die Infektion mit  Coronaviren, verläuft bei den meisten Menschen folgenlos, kann aber gerade im Alter schwere Verläufe haben. Es gibt noch keine Impfung und kein spezielles Medikament. Achten Sie streng auf gute Hygiene.

Waschen Sie sich häufig sehr gründlich mit Seife unter warmem Wasser die Hände. Wechseln Sie häufig  Winterhandschuhe  und Handtücher. Unterwegs können Sie  Einmal-Desinfektionstüchlein  benutzen.

Bekommen Sie Besuch, legen Sie statt des  Gästehandtuchs  Einmalhandtücher  aus und verzichten Sie mit einer freundlichen Ansage auf Umarmungen und Händedruck. Grassieren Grippe und derzeit noch  Corona  und mehr, sollten Sie  Menschenansammlungen  meiden.

Auch wenn mancher Sie seltsam ansieht, wählen Sie auch in der Kirche lieber einen hinteren Platz mit etwas Abstand. Achten Sie jetzt besonders auf eine vitaminreiche, gesunde Ernährung. Scheuen Sie sich nicht, viel hinauszugehen.

Frische Luft und Bewegung stärken die  Immunkräfte. Es ist auch nicht kaltherzig, wenn Sie jetzt auf Besuche bei Bekannten mit Infektionen keinen netten  Krankenbesuch  machen. Telefonieren Sie oder schreiben Sie eine hübsche  Genesungskarte. 
 
Corona  und andere Viren - nur keine Panik  
Über der Corona-Angst wird häufig vergessen, dass gleichzeitig die Grippe unterwegs ist. Die  Virusgrippe  ist für Senioren aber ebenso gefährlich wie  Covit 19. Auch zu einer einfachen Erkältung kann eine gefährliche Lungenentzündung hinzukommen.

Niemand kann sich gegen alle Viren wehren, die gerade mehr oder weniger aktiv unterwegs sind. Aber je besser Sie auf ein stabiles Immunsystem und Hygiene achten, desto besser sind Sie geschützt.

Falls Sie doch Husten, Schnupfen oder Fieber erwischen, telefonieren Sie lieber mit Ihrem Hausarzt, statt sich im vollen Wartezimmer noch mehr Viren auszusetzen. Gewiss erhalten Sie einen Termin mit geringer Wartezeit und ohne Kontakte mit anderen Kranken. 
 
Wie gut kann mich ein  Nasen-Mundschutz  vor  Coronaviren  schützen? 
Nasen-Mundschutz  ist schon vielerorts ausverkauft, doch so sicher wie oft gedacht ist er nicht. Er muss richtig verwendet und häufig gewechselt werden. Ältere Menschen bekommen darunter leicht Atemnot und Beklemmungen. Lassen Sie es beim häufigen Händewaschen. 
 
Wie sinnvoll ist jetzt noch eine  Grippeimpfung 
Bis zum vollen Impfschutz dauert es  ca. 3 Wochen. Dennoch ist es besser, sich recht spät als gar nicht impfen zu lassen. 
 
Welche Viren sind gerade für Senioren ähnlich gefährlich wie  Corona? 
Da sind ganz vorn die  Grippeviren  zu nennen. Viele Senioren haben aber auch keinen oder mangelhaften Impfschutz gegen die Masern, die für alle Altersgruppen sehr gefährlich sind. Holen Sie fehlende Impfungen nach. 
 
Was tun beim Kontakt mit Leuten aus einem Gebiet mit vielen  Coronavirus-Erkrankungen? 
Geht es um Besuche, können Sie diese einfach mit einer freundlichen Erklärung verschieben. Ansonsten gelten die gleichen Regeln wie allgemein: Häufiges  Händewaschen, Veranstaltungen und dergleichen meiden, Immunsystem stärken.