Viamala

Bergseen, Schluchten und Burgen – so schön ist die Region Viamala

Viamala-Schlucht, Mineralbad Andeer, Naturpark Beverin sowie der Kultur- und Weitwanderweg viaSpluga sind die bekanntesten Höhepunkte in der Tourismusregion Viamala.

Was die Gegend zwischen Domleschg, Heinzenberg, Schams, Avers und Rheinwald sonst noch zu bieten hat? Lesen Sie mehr über die Geheimtipps im Herzen Graubündens.

Viel Platz auf den wunderschönen Wanderwegen, traumhafte Bergseen und ein breites kulturelles Angebot – das erwartet Familien und alle anderen Gäste im Herzen Graubündens.

Burgen im Domleschg
Alte Schlösser und mächtige Burgen prägen das Domleschg. Die Kulturlandschaft ist mit farbenprächtigen Hochstamm-Obstgärten, Trockenmauern und Hecken durchsetzt. Letzten Sommer wurde der Burgenweg zwischen Thusis und Rothenbrunnen eröffnet. Besonders sehenswert ist auch die Burg Hohen Rätien.

Thusis, Cazis und der Heinzenberg
Hier ist unter anderem der Weg das Ziel. Ab Obergmeind lohnen sich der 7,3 Kilometer lange Rundwanderweg «Glaspass. Ein Berg im Fluss» mit Erlebnisstationen und der anspruchsvolle Bewegungspark «Parc da moviment». Immer sehr schön ist die Wanderung Thusis - Traversinersteg - Viamala-Schlucht. Einzigartig ist auch die Steinkirche von Cazis.

Naturpark Beverin im Schams
Der 2998 Meter hohe Piz Beverin gab dem Naturpark seinen Namen. Natur, Kultur und Geschichte erwartet Besucherinnen und Besucher im 412 Quadratkilometer grossen Gebiet rund um den imposanten Alpengipfel. Die Gäste erleben alpine Gebirgslandschaften, artenreiche Trockenwiesen, glasklare Bergseen, geschützte Pflanzen, seltene Tierarten sowie intakte, lebendige Dörfer.

Juf im Hochtal Avers
Juf ist «Top of Europe»: Der Ort ist mit 2126 m ü. M. die höchstgelegene ganzjährig bewohnte Siedlung Europas. Familien entdecken den Murmeltier-Lehrpfad in Avers-Bergalga. Auf der alten Averserstrasse – einem Abschnitt von Via Alpina und Walserweg – wandern und einfach die Ruhe im wildromantischen Hochtal Avers geniessen ist äusserst reizvoll.

Splügen im Rheinwald
Wasser prägt das Leben in der Region Viamala. Unzählige Bergseen wie die Surettaseen lassen sich in Ruhe entdecken. Hoch oben am Rheinwaldhorn entspringt übrigens der Hinterrhein. Der Rheinquellweg greift verschiedene Facetten des jungen Rheins auf. Empfehlenswert sind zudem das Festungsmuseum Crestawald in Sufers und das alte Passdorf Splügen.

Idylle in Feldis und Mutten
Die zwei Bergdörfer sind ideale Rückzugsorte. Sie bieten Ruhe, Erholung, herrliche Fauna und ein unglaubliches Panorama. Feldis liegt auf einem Felsplateau auf 1470 m ü. M. Es ist mit der Luftseilbahn ab Rhäzüns oder mit dem PostAuto via Rothenbrunnen erreichbar. Obermutten liegt zwischen Viamala- und Schynschlucht, es gehört zur Gemeinde Thusis. Übrigens: Hier steht die einzige Holzkirche der Schweiz.

Viamala Tourismus
Äussere Bahnhofstrasse 4
7430 Thusis
Website