SCHÖNHEIT

Schönheitsmakel Doppelkinn: So können Sie es loswerden

Laufen Sie dem Doppelkinn davon!

Ein Doppelkinn verkürzt den Hals und lässt ein Gesicht voller erscheinen. Dabei ist das Problem nicht immer auf Übergewicht zurückzuführen – auch schlanke Personen können eine solche „Speckfalte“ besitzen.

Das kann beim Blick in den Spiegel als ganz schön störend empfunden werden. Um das lästige Doppelkinn loszuwerden, müssen Sie sich aber nicht unbedingt unter das Messer legen – es gibt auch natürliche Methoden.

Wodurch entsteht ein Doppelkinn?

Bei einem Doppelkinn handelt es sich um überschüssiges Gewebe, das sich unterhalb des Kinns ansammelt. Dieses kann zum einen auf den Alterungsprozess zurückzuführen sein. Mit zunehmendem Alter lässt die Elastizität der Haut nach, wodurch der Eindruck eines Doppelkinnes entstehen kann. In den meisten Fällen sind die unerwünschten Veränderungen am Kinn jedoch auf starkes Übergewicht (Adipositas) zurückzuführen sein. Es gibt aber auch Fälle, bei denen ein Doppelkinn auch bei ansonsten schlanken Menschen auftritt. Dabei handelt es sich dann schlicht und einfach um eine genetische Veranlagung.

Im Folgenden stellen wir Methoden vor, wie Sie die Kinnpartie straffen und das Doppelkinn loswerden können. Zudem finden Sie auch hier hilfreiche Tipps gegen Doppelkinn.

Ernährung umstellen

Da das Doppelkinn in einem Großteil der Fälle durch Übergewicht entsteht, das auf falscher Ernährung basiert, lohnt es sich, seine Ernährungsgewohnheiten kritisch zu durchleuchten und sich an gesunden Verhaltensweisen zu orientieren.

Sie sollten beispielsweise weitgehend auf Zucker und Kohlenhydrate verzichten und stattdessen viele Proteine, gesunde Fette und Vitamine zu sich nehmen. Zu Nahrungsmitteln mit gesunden Fetten zählen zum Beispiel:

  • Haferflocken: Hafer versorgt den Körper neben gesunden Fetten auch mit Aminosäuren, Vitaminen und wertvollen Mineralien.
  • Nüsse: Insbesondere Walnüsse sind wertvolle Fettlieferanten.
  • Lachs: Dieser besondere Fisch enthält für den Menschen wichtige Proteine sowie Omega-3-Fettsäuren.
  • Avocado: Diese beliebte Beerenart überzeugt nicht nur mit Vitaminen, Mineral- und Ballaststoffen, sondern auch mit wertvollen ungesättigten Fettsäuren.

Neben der richtigen Auswahl an Fetten, gibt es noch einen wichtigen Orientierungspunkt für den Speiseplan: Versuchen Sie, genügend Vitamin E zu sich zu nehmen.

Doppelkinn mit Vitamin E loswerden

Vitamin E gilt als Anti-Aging-Vitamin, denn es begünstigt unter anderem, dass man sich bis ins höhere Alter eine straffe Haut erhält. Welche Nahrungsmittel enthalten Vitamin E? Hier eine kleine Auswahl:

  • Blattsalat
  • Mandeln
  • Sonnenblumenöl
  • Himbeeren
  • Wirsingkohl
  • Tomaten

Ein sorgsam ausgewählter Speiseplan ist der entscheidende Baustein, um das Doppelkinn loszuwerden. Wer sich jetzt noch regelmäßig bewegt, hat die besten Karten für die gewünschte Verschlankung der Gesichts- und Halspartie.

Laufen Sie dem Doppelkinn einfach davon

Beim Doppelkinn ist es wie bei dem Hüftspeck – es gibt nicht die eine gezielte Übung, mit der man das Doppelkinn loswerden kann, sondern viele verschiedene. Grundsätzlich gilt: Je mehr körperlich Bewegung, umso mehr Kalorien werden verbraucht und umso eher werden die körpereigenen Fettreserven beziehungsweise Fettpolster abgebaut.

Für viele Menschen ist Joggen die ideale Methode, um die Kondition zu steigern und gleichzeitig Gewicht zu verlieren. Diese Sportart lässt sich im Prinzip fast immer und überall durchführen. Packen Sie Ihre Laufschuhe mit ein, drehen Sie in der Mittagspause oder nach Feierabend eine Runde durch den Park. Es kommt nicht darauf an, gleich beim ersten Mal einen neuen Streckenrekord aufzustellen. Laufen Sie moderat in einem Tempo, in dem Sie ohne Anstrengung eine Unterhaltung führen können.

Neben Laufen gibt es jedoch noch andere Sportarten und Bewegungsformen, mit denen Sie effizient Kalorien verbrennen und ein Doppelkinn loswerden können. Dazu gehören beispielsweise:

  • Aqua-Fitness
  • Schwimmen
  • Radfahren
  • Skaten
  • Tennis
  • Badminton
  • Walking
  • Gymnastik
  • Spinning

Aber egal für welche Sportart Sie sich entscheiden, der entscheidende Erfolgsfaktor für eine gesünder Lebensweise und ein schwindendes Doppelkinn ist die Regelmäßigkeit. Wer mehrmals pro Woche den inneren Schweinehund überwinden kann, der wird schon bald mit spürbaren Fortschritten rechnen können.