Puzzle 3

 

Das könnte Sie auch interessieren

Häufig gestellte Fragen

Wo kann man online Puzzle spielen?

Klassische Computer Spiele wie Puzzle und viele weitere finden Sie bei 50PLUS. Diese können von überall aus gespielt werden. Alles was man dazu benötigt, ist ein wenig Zeit und ein Tablet, Smartphone oder einen Computer. Dann kann es schon losgehen mit dem Spielspaß!

Welche Taktiken gibt es beim Puzzle?

Grundsätzlich gibt es keine bestimme Taktik, um bei Puzzle erfolgreicher als andere zu sein. Dennoch ist es vielleicht hilfreich, wenn man zuerst versucht die Außenteile des Puzzles zu ordnen. So hat man erstmal eine Grundlage mit der begonnen werden kann, von außen nach innen fertigstellen kann eine Art Taktik sein. Oder versuchen sie einfach ihre eigene Taktik zu finden!

Wird mein Gedächtnis besser, wenn ich Puzzle spiele?

Ja, ein Puzzlespiel trainiert auf jeden Fall ihr Gedächtnis, egal wie oft und lange sie daran spielen. Durch das kombinieren verschiedener Puzzleteile, wird das logische Denken gefördert. Dieser Vorgang hält ihr Gedächtnis fit und lässt sie auch in anderen Bereichen des Alltäglichen Lebens logischer denken. Solche Computer Spiele dienen also nicht nur der Unterhaltung!

Kann ich Puzzle kostenlos und ohne Anmeldung spielen?

Ja, wie bei allen Spielen auf 50PLUS, ist auch Puzzle kostenlos und keine Anmeldung nötig! Um es zu spielen, müssen sie das Spiel einfach starten - Viel Spaß!

Welche ähnlichen Spiele finde ich bei 50PLUS?

50PLUS bietet viele weitere Gratis-Spiele wie z.B. Sudoku, Solitaire, Snake, Tetris, Mahjong, Kreuzworträtsel, Quiz und Bubble Shooter.

Puzzle

Ein Puzzle ist ein mechanisches Geduldspiel, genauer gesagt ein Legespiel, bei dem versucht wird, die einzelnen Puzzleteile wieder zu einem Ganzen zusammenzusetzen. Das englische Wort ist jigsaw puzzle („Laubsägenrätsel“), da die ersten Spiele mit der Laubsäge hergestellt wurden. Im übertragenen Sinne wird der Begriff auch für jede andere Art von Rätsel genutzt.

Das Puzzle ist ein altes Spiel. Es wurde bereits 1767 in England vom Kupferstecher und Kartenhändler John Spilsbury (1739–1769) erfunden. Dazu klebte er eine Landkarte von Großbritannien auf ein Holzbrettchen und zersägte dieses entlang der Grenzlinien der verschiedenen Grafschaften. Der Spieler musste versuchen, die Karte wieder zu vervollständigen. So verkaufte er sein Legespiel als „Lehrmittel zur Erleichterung des Erdkundeunterrichts“. Dabei waren die Teile noch nicht wie heute üblich verzahnt. Diese so genannten Interlocking-Puzzle entstanden erst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts.

Anfang des 20. Jahrhunderts begann die Massenproduktion der bisher in Handarbeit hergestellten Puzzles. Dadurch konnten die einst teuren Spiele preiswerter angeboten werden und so ihre Popularität steigern. Bis zum heutigen Zeitpunkt hat sich am Prinzip der Herstellung kaum etwas geändert. Ein auf Pappe gedrucktes Motiv wird mit einer Stanze in viele kleine Teile zerlegt. Die handgefertigten Stanzen sind so individuell, dass die Puzzleteile unterschiedlich aussehen. Je genauer die Teile gestanzt werden, desto geringer ist die Wahrscheinlichkeit, Teile falsch zu verbinden. (Wikipedia)