Schiffe versenken / Bimaru

 

Das könnte Sie auch interessieren

Häufig gestellte Fragen

Wo kann man online Schiffe versenken spielen?

Online Spiele sind bei Jung und Alt sehr beliebt und können von überall aus gespielt werden. Egal ob am Tablet, auf dem Smartphone oder am Computer, der Spielspaß ist dabei immer gleich groß. Genau aus diesem Grund, findet man „Schiffe versenken“ auch bei 50PLUS im Spieleangebot. Einfach spielen, so oft und lange man will!

Welche Taktiken gibt es beim Schiffe versenken?

Beim „Schiffe versenken“ gibt es mehrere Möglichkeiten den Gegner zu täuschen. Zunächst müssen beide Seiten ihre Schiffe vertikal und horizontal, auf dem Spielfeld positionieren. Fünf Schiffe unterschiedlicher Größe bzw. Länge müssen taktisch klug platziert werden, sodass der Gegner diese beim Angriff, nur schwer ausfindig machen kann. Desto besser der Spieler die Schiffe verteilt, desto schwieriger fällt es dem Gegner zu gewinnen!

Wie lauten die Spielregeln von Schiffe versenken?

Online Spiele wie „Schiffe versenken“, haben grundsätzlich eine einfache Spielgestaltung. Sie sind dazu da, um den Spieler ein kurzweiliges Spielvergnügen pro Spielrunde zu bieten. Die Regeln sind daher ganz einfach, die Spieler kommen abwechselnd zum Zug, ein Spieler beginnt damit zu erraten, wo sich die Schiffe des Gegners befinden. Hat der Spieler einen Treffer, wird dieser am Spielfeld markiert und der Gegner kann sich bei weiteren Versuchen daran orientieren. Wer zuerst alle fünf Schiffe versenkt hat, ist der Gewinner des Spiels!

Kann ich Schiffe versenken kostenlos und ohne Anmeldung spielen?

Ja, das ist möglich! Für das Spiel „Schiffe versenken“ ist keine Anmeldung erforderlich und es ist völlig kostenlos. Zum spielen einfach auf "Start" klicken!

Welche ähnlichen Spiele finde ich bei 50PLUS?

50PLUS bietet viele weitere Gratis-Spiele wie z.B. Sudoku, Solitaire, Snake, Tetris, Mahjong, Kreuzworträtsel, Quiz und Bubble Shooter.

Schiffe versenken

Schiffe versenken, auch Schiffchen versenken, Flottenmanöver, Kreuzerkrieg oder Seeschlacht genannt, ist ein Spiel mit einfachen Mitteln. Es besitzt strategische Elemente, auch wenn man die einfache Version nicht unbedingt als strategisch relevant bezeichnen kann. Das Spiel Schiffe versenken oder Seeschlacht zählt entsprechend seinem Spielgedanken und seiner Spielbezeichnung gattungsmäßig zu den Kriegsspielen. Traditionell handelt es sich um ein harmloses Symbolspiel mittels Papier und Stift. Seine Herkunft und sein Alter sind literarisch nicht belegt. Mit Hilfe von Zeitzeugen konnte Warwitz jedoch nachweisen, dass dieses Spiel mindestens bis zum Ende des 19. Jahrhunderts zurückreicht, also von mindestens vier Generationen bereits unter den Namensgebungen Schiffe versenken oder Seeschlacht gespielt wird. Es hat sich in seiner Grundstruktur bis heute unverändert erhalten. (Wikipedia)

Diese Fehler sollte man beim Schiffe versenken vermeiden

Beim Schiffe versenken oder Bimaru können Sie ein paar Fehler vermeiden, um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen. Ein taktisches Vorgehen fordert Ihre graue Zellen und beschert Ihnen den Sieg. Die gegnerischen Kreuzer können mit diesen Tipps einpacken.

Nicht wahllos die Spielfelder anklicken, um Schiffe zu versenken
Im Spiel Schiffe versenken sollte nicht wahllos vorgegangen werden. Wenn es schon ein paar Felder gibt, auf denen keine Treffer verbucht werden konnten, lässt sich der Platz der Kreuzer deutlich eingrenzen. Beachten Sie dabei, dass die Schiffe horizontal und vertikal ausgerichtet sein können. Das Anklicken aller benachbarten Felder von Fehlschüssen ist vor allem am Anfang nicht zu empfehlen. Wenn Sie einen Treffer erzielen, sollten Sie direkt im Anschluss auf daneben gelegene Felder schießen, um die Ausrichtung und Größe der Schlachtschiffe herauszufinden. Das komplette Versenken der feindlichen Kreuzer ist damit gesichert.

Beim Schiffe versenken nicht mit den Ecken beginnen
Zu Beginn des Spiels sollten Sie Ihre Schüsse besser in die Mitte des Spielfelds abgeben. Statistisch gesehen ist die Chance höher, dass Sie in diesem Bereich ein Kriegsschiff des Gegners treffen. Wenn die Felder in diesem Areal kein Glück bringen, sollten Sie besser in anderen Teilen suchen. Auch wenn die mittlere Spielfläche oftmals zu einem Treffer führt, so kann die alleinige Konzentration darauf die Chancen auf einen Sieg schmälern. Immerhin können die gegnerischen Schiffe überall auf dem Spielfeld der symbolischen Seeschlacht zu finden sein.

Im Spiel Schiffe versenken öfter den Bereich wechseln
Im Spiel ist es sinnvoll, den Bereich häufiger zu wechseln. Die Chance, einen Treffer zu landen, ist dann höher, als wenn Sie es mehrfach nur in einem Teil probieren und viele Fehltreffer produzieren. Wenn Sie zweimal beim Feuern daneben liegen, sollten Sie den nächsten Schuss woanders hinsetzen. Es besteht zwar die Möglichkeit, dass ein Kreuzer nur knapp verfehlt wurde, allerdings ist diese Chance als niedrig einzustufen. Konzentrieren Sie sich in erster Linie auf die großen Schlachtschiffe. Sie müssen nicht immer treffen, um die Lage der Kreuzer weiter eingrenzen zu können. Mit Fehlschüssen lassen Bereiche ausschließen, deshalb sollte jeder Ihrer Klicks durchdacht gesetzt werden. Umso weniger Schüsse Sie benötigen, um alle gegnerischen Schiffe zu versenken, desto höher ist die Chance auf den Sieg.

Die Parität wie beim Schach nutzen
Viele Anfänger nutzen nicht die Parität, um ihre Chancen zu erhöhen. Dabei ist das nicht allzu schwierig. Stellen Sie sich dazu einfach die Spielfläche wie ein Schachbrett vor. Alle Diagonalen bestehen jeweils aus hellen oder dunklen Spielfeldern. Da jedes Schlachtschiff mindestens zwei Kästchen berühren muss, ist es ratsam, nur auf dunkle oder nur auf helle Felder zu feuern. Auf diese Weise lässt sich die Anzahl der Runden, die Sie bis zum vollständigen Versenken aller gegnerischen Schiffe benötigen, deutlich reduzieren. Sobald ein Treffer verzeichnet wird, sollten Sie den getroffenen Kreuzer komplett ausfindig machen, bevor Sie sich wieder den Diagonalen der Spielfläche zuwenden.

Gegner kann angrenzende Schiffe zusammen versenken
Beim Platzieren Ihrer eigenen Schiffe ist ebenso Taktik gefragt:
Stellen Sie Ihre Schiffe nicht in der Mitte auf, da Ihr Gegner oftmals seine ersten Schüsse hierhin abgibt.
Lassen Sie zwischen den Schiffen Platz. Angrenzende Kreuzer sind für den Feind ein leichtes Ziel.

Stecker Solitaire und Schach bringen Abwechslung
Nach ein paar Runden Schiffe versenken sollten Sie Ihrem Gehirn etwas Abwechslung bieten. Stecker Solitaire und Schach kurbeln die Aktivität im Kopf ebenfalls gut an und sorgen für Unterhaltung. Verschiedene Aufgaben und Taktiken verbinden die Synapsen besser und lassen keine Langeweile aufkommen. So bleibt Ihr Geist fit und leistungsfähig.
 

5 Tricks, wie Sie beim Schiffe versenken gewinnen

Obwohl fast täglich neue Spiele entwickelt werden, verlieren die Klassiker dennoch nicht ihren Reiz. So ist beispielsweise Schiffe versenken noch immer ein grosser Spass für Kinder und Erwachsene. Wer wird diesmal als Erster alle Schiffe des Gegners finden?

Schiffe versenken war bereits im 19. Jahrhundert beliebt
Sicherlich kennen auch Sie noch die Variante mit Papier und Stift. Schiffe versenken oder Seeschlacht, wie es mitunter auch genannt wird, gibt es schon sehr lange. Kaum einer kennt dieses Spiel nicht, denn es ist ein netter Zeitvertreib. So ist es nicht verwunderlich, dass die Menschen selbst gegen Ende des 19. Jahrhunderts schon gerne diesem kurzweiligen Spiel nachgingen.

Wahrscheinlich trägt auch die Einfachheit dazu bei, dass das Spiel Seeschlacht seit vielen Jahren so beliebt ist. Mehr als einen Stift und ein Blatt Papier für jeden Spieler wird nämlich eigentlich nicht benötigt. Innerhalb weniger Augenblicke ist das Spielfeld aufgezeichnet und es kann schon losgehen. Wer sich diese Arbeit ersparen möchte, kann ebenso zu Vordrucken greifen. Noch einfacher ist die digitale Variante, in der Sie die Felder auf dem Spielfeld nur noch anklicken. Auf die altmodische Weise mit Stift und Papier gespielt, wird zudem kein Tisch benötigt. Das machte das Spiel Schiffe versenken schon früher wesentlich flexibler als etwa Brettspiele oder Spiele, die viel Platz benötigen, wie beispielsweise Domino.

Wie wird Schiffe versenken gespielt?
Jeder Spieler hat zwei Felder vor sich, die in Kästchen unterteilt sind. In der klassischen Variante besteht jedes Spielfeld aus einem Koordinatensystem, welches mit Buchstaben und Zahlen versehen ist. Das hat den Grund, dass damit der Spieler dem Gegner sagen kann, welches Kästchen er bombardieren möchte. Hierzu sagt der Spieler zum Beispiel "B7" und der Gegner antwortet, ob sich dort ein Schiff von ihm befindet oder nicht. 

Bei der Online-Variante fehlen diese Buchstaben und Zahlen, da sie nicht nötig sind. Sie ordnen zunächst Ihre eigenen Schiffe im linken Spielfeld so an, wie Sie möchten, starten dann das Spiel und klicken auf dem rechten Feld das Kästchen an, welches Sie beim Gegner bombardieren. Treffer werden mit Flammen markiert.

Die Schiffe sind zwischen zwei bis fünf Kästchen lang. Ist ein Schiff vollständig getroffen, gilt es als versenkt. Ziel ist es, zuerst alle fünf gegnerischen Schiffe zu versenken.

Schiffe versenken - Harmloses Kriegsspiel schon für Kinder
Aufgrund der simplen Regeln erfreuen sich schon Kinder an diesem Spiel. Doch auch als Erwachsener ist es eine willkommene Abwechslung, um dem Alltag zu entfliehen und einige Minuten auf andere Gedanken zu kommen. Eine Partie dauert in der Regel nur wenige Minuten und erfordert nicht sonderlich viel Mühe oder Konzentration. Es ist damit ein netter "Lückenfüller" für eine kurze Pause. Eine Partie kann auch ohne Probleme unterbrochen und später fortgeführt werden.

Tipps und Tricks für ein gutes Spiel
Ecken vermeiden, da hier die Schiffe zu schnell entdeckt werden.

Verteilen Sie Ihre Schiffe gut. Schiffe, die direkt an andere angrenzen, werden schneller entdeckt.

Wenn Sie beim Gegner einen Treffer landen, erkunden Sie die Kästchen um den Treffer herum, bis das Schiff vollständig versenkt ist.

Welches Schiff fehlt Ihnen beim Gegner noch? Grosse Schiffe können Sie durch systematisches Vorgehen schnell finden.

Alternativen zum Schiffe versenken
Kurzweilige Spiele wie Seeschlacht gibt es reichlich. Ein anderer Klassiker ist beispielsweise Vier Gewinnt. Suchen Sie eine besondere Herausforderung? Dann versuchen Sie sich doch einmal am Doppel-Sudoku!
 

So spielt man Schiffe versenken richtig

Wer geistig fit bleiben möchte, der kann regelmäßig einen Rechentest machen oder sich in Strategiespielen wie Reversi versuchen. Wer jedoch ein Spiel ohne viel Aufwand und dafür mit Herausforderung sucht, der ist bei Schiffe versenken richtig. Die Strategie ist ein taktisches Element in dem Spiel, dass den Sieg bringen kann. Um Schiffe versenken richtig zu spielen, müssen Sie aber auch einige Regeln bachten.

Vier einfache Regeln
Zum Spielen benötigen Sie lediglich kariertes Papier und einen Bleistift. Natürlich darf auch ein Gegner nicht fehlen. Grundsätzlich gibt es aber nur einige wenige Regeln beim Schiffe versenken. Dazu gehört, dass die Schiffe sich nicht berühren dürfen. Schiffe dürfen nicht über Eck verteilt werden oder Ausbuchtungen haben. Die Schiffe dürfen auch nicht am Rand des Spielfeldes anliegen oder diagonal verteilt sein.

Die Größe des Spielfeldes hingegen kann variieren. In der Regel wird allerdings ein Feld von 10x10 Kästchen genommen und darin die Schiffe verteilt.

Zehn Schiffe verteilen
Zur Verfügung stehen ein Schlachtschiff mit fünf Kästchen und zwei Kreuzer mit vier Kästchen. Zudem können die Spieler noch drei Zerstörer mit drei Kästchen Länge und vier U-Boote, die meist am schwersten zu finden sind, weil sie nur zwei Kästchen haben, verstecken.

Suchen nach Mustern
Ziel ist es, mit möglichst wenig Aufwand die gegnerischen Schiffe zu versenken, indem sie auf dem Spielfeld entdeckt werden. Dazu ist es notwendig sich rasch einen Überblick über das Spielfeld zu verschaffen. Besonders beliebt ist daher das Suchen nach einem Schachbrettmuster. Dabei wird erst einmal nur jedes zweite Feld abgefragt. So lässt sich rasch erkennen, wie die Schiffe verteilt sind und können rasch versenkt werden.

Werden die kleinsten Boote schon früh im Spiel gefunden, können Sie Ihr Suchraster vergrößern und beispielsweise immer zwei Felder auslassen.

Versenken oder suchen
Es gibt zwei Möglichkeiten nach denen Spieler erfolgreich vorgehen. Eine Gruppe möchte zuerst alle Schiffe lokalisieren. Die zweite Gruppe, will so schnell wie möglich ein lokalisiertes Schiff versenken. Nicht jede Strategie verspricht dabei Erfolg, vor allem wenn Sie nicht die klassische Variante spielen, sondern eine Abwandlung. Hier kann die Lokalisierung der Schiffe und das spätere Versenken ein Nachteil sein. Dies ist vor allem dann der Fall, wenn Sie eine Variante spielen, bei der es eine variable Anzahl an Schiffen gibt.

Herausfordernde Spielvarianten
Schiffe versenken in seiner klassischen Form ist in der Regel nach 25 Minuten beendet. Ganz anders sieht es aus, wenn Variationen genutzt werden. Neben einer variablen Anzahl an Schiffen, gibt es beispielsweise noch den Salvenmodus. Dabei dürfen so viele Schüsse abgegeben werden, wie die Anzahl an Kästchen des größten verbleibenden Schiffes ist. Wer sein Schlachtschiff oder seine Kreuzer gut versteckt hat, ist hier im Vorteil.

Eine spannende Variante, die das Spiel deutlich verlängert, ist wenn der Gegner angibt, dass ein Schiff getroffen bzw. versenkt wurde, jedoch nicht, wo sich das Schiff befand. Dies verlängert die Suche deutlich, das Spiel bleibt aber bis zum Ende spannend. Zudem können im Spiel auch noch Minen eingebaut werden. Feuert ein Spieler auf eine Mine, kann ihm dies auch sein eigenes Schiff kosten.

Viele Spieler machen sich sogar ihre eigenen Regeln beim Schiffe versenken und bauen beispielsweise Felsen oder andere Hindernisse ein. das macht es natürlich schwieriger die Schiffe nach den Regeln zu verstecken.