REISEN

Flussreise - Porto und das Tal des Douro

Wunderschönes Douro Tal

Die Hügel am Flussufer des Douro sind von umwerfender Schönheit. In unzähligen Windungen fliesst er durch den Norden Portugals, bis er in Porto das Meer erreicht. Rebterrassen reihen sich über- und nebeneinander. Hier gedeihen beste Weine und der berühmte Portwein.

Ihr Reiseprogramm:

Tag 1 Zürich–Porto
Flug von Zürich nach Porto und Transfer zu Ihrem Schiff.

Tag 2 Porto
Am Morgen Panoramarundfahrt* durch das im Jahr 2001 zur Kulturhauptstadt Europas erkorene Porto. Die wunderschöne Lage der Stadt am Atlantik und an der Flussmündung des Douros fasziniert schon seit ewigen Zeiten die unterschiedlichsten Völker. Die Altstadt wurde ins Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Am Nachmittag haben Sie Zeit, diese schöne Stadt individuell zu erkunden. Ein Rabelo Boot (ca. EUR 10) bringt Sie zum farbenprächtigen Cais da Ribeira, wo sehr oft ein kleiner Markt stattfindet. 

Tag 3 Porto–Guimarães–Régua
Nach dem Frühstück findet ein Ausflug* in die «Geburtsstadt Portugals» statt. Hier, am Fusse der Serra da Penha, nahm der Staat Portugal vor rund 1000 Jahren seinen Anfang: «Aqui nasceu Portugal» prangt in weissen Lettern auf der Stadtmauer. «Hier wurde Portugal geboren.» Die typisch nordportugiesische Stadt ist mehr als die kleine Schwester des 45 Kilometer entfernten Porto. Mit ihrer eigenen Universität, ihrer UNESCO-geschützten Altstadt, ihrem eigenen Stadtrecht, ihren zahlreichen Sehenswürdigkeiten und den rund 70 Dörfern, die zu ihrem „Municipal“ gehören, gilt Guimarães als ein kulturelles und touristisches Zentrum der Region. 2012 war sie Kulturhauptstadt Europas. Zurück an Bord fährt das Schiff weiter in Richtung Régua. Geniessen Sie die Fahrt durch das herrliche, sonnendurchflutete Dourotal mit seinen Granitfelsen, Weinbergen, Pinien- und Olivenhainen. Ihr Flussschiff passiert die Schleuse von Carrapatelo, welche mit 36 Metern Fallhöhe die höchste ihrer Art in Europa ist. Der Tag klingt aus bei einem Abendessen auf einem herrschaftlichen Weingut bei Lamego.

Tag 4 Régua–Barca d’Alva
Der heutige Vormittag* führt Sie zunächst zum Douro Museum in Régua. Das neu konzipierte Museum bietet einen wunderbaren Einblick in den Weinanbau in der Douro-Region. Anschliessend Fahrt zu einer Quinta, die inmitten der Rebberge liegt. Geniessen Sie bei einer Verkostung des köstlichen Portweines den Anblick der herrlichen Landschaft. Bevor Sie zurück zum Schiff fahren, besuchen Sie den Bahnhof von Pinhão mit seinen «Azulejos», den bemalten Keramikkacheln. Weiterfahrt nach Barca d’Alva. Nehmen Sie Platz auf dem Sonnendeck oder im Panoramasalon und lassen Sie die ständig wechselnden Bilder der faszinierenden Landschaft auf sich wirken. Auf den Bergkuppen und inmitten der Weinfelder gibt es immer Neues zu entdecken: versteckte Kapellen oder Klöster, verschlungene Strassen und verträumte winzige Orte.

Tag 5 Barca d’Alva–(Salamanca)
Ganztagesausflug (Fr. 75) in die altberühmte spanische Universitätsstadt Salamanca. Das Zentrum bildet die arkadengesäumte Plaza Mayor, wo Sie bei einem Kaffee oder einem Glas Vinho Verde das geschäftige Treiben der Stadt beobachten können. Sehenswert sind unter anderem die alte und die neue Kathedrale, die Casa de las Conchas aus dem 15. Jh., benannt nach den die Fassaden zierenden Pilgermuscheln, verschiedene Barockkirchen und Klöster, sowie die Casa Lis, ein prächtiges Jugendstilhaus mit Museum. Den Rio Tormes überspannt eine römische Brücke, der Puente Romano. Das Mittagessen nehmen Sie im Zentrum von Salamanca ein. Nachmittags haben Sie Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu durchstreifen. 

Tag 6 Barca d’Alva–Pinhão
Morgens Fahrt nach Castelo Rodrigo*, ein historisches Dorf, das ursprünglich zum Schutz der portugiesischen Grenzen erbaut wurde. Anschliessend kurzer Halt auf der Sierra da Marofa auf knapp 1000m Höhe, von wo aus Sie bis nach Spanien schauen können. Weiter geht es in das Herz des Naturparks «Douro International», der an manchen Stellen einen atemberaubenden Blick über das Douro-Tal bietet. Zurück an Bord fahren Sie flussabwärts durch die sonnenverwöhnte «Região do Vinho de Porto» – die Portweinregion. Geniessen Sie die reizvolle Landschaft bis Sie Pinhão erreichen, wo Sie über Nacht bleiben.

Tag 7 Pinhão–Porto
Nach dem Frühstück Ausflug* in die alte Bischofsstadt Lamego. Eine barocke Kirche krönt die Stadt: die Nossa Senhora dos Remédios. 700 Stufen führen hinauf zur blaugekachelten, doppeltürmigen Kirche – eine Wallfahrt, die jährlich Hunderttausende auf sich nehmen. Sie haben Gelegenheit zu einem Bummel durch die uralten Gassen der Stadt, die schon im 2. Jh. in Schriften als eine der schönsten Städte Iberiens gelobt wurde. Geniessen Sie am Nachmittag auf der Talfahrt nach Porto zum letzten Mal die aussergewöhnliche Landschaft des Dourotals und die beeindruckenden Schleusenanlagen.

Tag 8 Porto–Zürich
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug in die Schweiz.

Weiter Informationen und Reisebuchung...