Glück im Alter

Das Streben nach einem glücklichen Leben

Alter, älter werden, glücklich sein, was ändert sich im Alter

Geniess dein Leben, solange du kannst! (Bild Capturing on Unsplash)

Studierende der Hochschule für Wirtschaft in Zürich bekamen eine komplexe Aufgabe: Sie mussten in einem Artikel beschreiben, was das Glück der Babyboomer ausmacht.

Von David Gloor
Alle sind davon betroffen, niemand kann es verhindern und es holt alle ein – das Alter. Die einen können besser damit umgehen, andere haben mehr Mühe damit. Es gibt kein Rezept für ein glückliches Leben - doch es gilt: Geniess dein Leben, solange du kannst!

«Geniess es, solange du noch jung bist» und «mit dem Alter kommen die Gebrechen». Das sind Aussagen, die wir immer wieder von älteren Menschen zu hören bekommen. In solchen Momenten überlegen wir uns, ob das Altern tatsächlich so schlimm sein kann. Es kann doch nicht sein, dass wir das ganze Leben hart arbeiten und später nicht mehr fit sind? Was ist das Rezept für ein glückliches und gesundes Leben?

Generation Babyboomer und Generation Y

Betrachte ich mein eigenes Umfeld, so sehe ich viele glückliche, pensionierte Paare, die ihren Lebensabend geniessen. Die älteren Menschen haben plötzlich wieder Zeit für Reisen, sie kleben lange liegengebliebene Erinnerungsfotos in ihre Familienalben und hüten ihre Enkel. Es sind Paare, die ihr ganzes Leben zusammen verbracht haben.

Die ihre Kinder zusammen grossgezogen und ein Leben lang gearbeitet haben. Es ist die Generation Babyboomer, Jahrgänge 1946 bis 1964. Diese Menschen haben aus Sicht der Generation Y, Jahrgänge 1981 bis 1996 früh geheiratet und früh Kinder bekommen. Es ist offensichtlich, dass sich das Gefüge in den letzten Jahren enorm verschoben hat. Die Frage ist heute nicht mehr, wann geheiratet wird, sondern ob überhaupt geheiratet wird. Kinder kann man auch ohne heiraten haben und dafür soll man sich Zeit lassen – das ist das Credo von heute.

Die eigenen Grosseltern

Wenn ich den Inbegriff von Glück im Alter suche, so kommen mir sofort meine Grosseltern in den Sinn. Sie waren 67 Jahre verheiratet und führten bis zum Schluss ein glückliches und erfülltes Leben. Mein Grossvater, ein Unternehmer aus dem Zürcher Oberland, hatte bereits Mitte zwanzig geheiratet. Viel Sport und gesunde Ernährung haben ihn das ganze Leben begleitet.

Er hat mir immer wieder gesagt, wie wichtig die Kombination aus Sport und gesunder Ernährung ist. Eine Kombination, die wieder wichtiger geworden ist. Der Fitnesswahn hält seit einigen Jahren Einzug und Bioprodukte verkaufen sich besser als je zuvor. Alles Komponenten, die uns dabei helfen sollen, die letzten Jahre gesund und glücklich zu geniessen.

Älter werden als Chance

Gemäss Bundesamt für Statistik umfasste die Wohnbevölkerung der Schweiz am 31. Dezember 2018 bei den Männern 4'237'121 und bei den Frauen 4'307'406 Personen. Davon sind bei den Männern 703’051 und bei den Frauen 874’250 über 65 Jahre alt. Das sind 18.5 % der Gesamtbevölkerung. Dieser prozentuale Anteil nimmt zu und lässt das Thema Glück im Alter wichtiger denn je erscheinen.   

Wir müssen das Altern als Chance betrachten. So beschreibt es auch Peter Gross in seinem Buch mit dem Titel «Wir werden älter. Vielen Dank. Aber wozu?». Er schreibt, dass verschiedene Studien belegen, dass sich ein überwiegender Teil der Menschen über 60 glücklich und zufrieden fühlt. Hierbei spielen die Kinder eine zentrale Rolle.

Den Entscheid, ob Kinder in das Leben eines Paares passen, treffen diese eigenverantwortlich. Oftmals geben einem Kinder gerade im Alter viel zurück und sind für einem da, wenn man sie braucht. Die Eltern können mit ihren Kindern zudem ein Stück ihrer Selbst an die Gesellschaft weitergeben und weiterleben lassen.

Der Soziologe Jürgen Schupp konkretisiert die Beschreibung von Peter Gross und sagt, dass die Glückskurve des Lebens wie ein U verläuft. Er sagt dazu: «Jugendliche und junge Erwachsene sind bis zum Alter von etwa 30 Jahren eher zufriedener, während Menschen in der Mitte des Lebens, etwa bis zum Alter von 50 bis 55 Jahren, weniger zufrieden sind.

Das Zufriedenheitsniveau steigt dann mit dem Rentenalter bis etwa zum 75. Lebensjahr wieder an. Am Ende des Lebens, einige Jahre vor dem Tod, beobachten wir hingegen einen starken Rückgang der Zufriedenheit. In sehr hohem Alter verliert die U-Kurve demnach ihre Gültigkeit.»

Geniess dein Leben, solange du kannst!

Jede und jeder hat sein Leben selbst in der Hand. Mit gesunder Ernährung, viel Sport und einer zufriedenen Einstellung kann viel erreicht werden. Dennoch gibt es immer wieder unvorhergesehene Schicksalsschläge, welche einem die Vergänglichkeit des Lebens vor Augen führen. Solche Momente müssen als Chance wahrgenommen werden. Als Chance, sein Leben in vollen Zügen zu geniessen. Wir leben nur einmal und daraus müssen wir das Beste machen!