Ernährung

Diese 5 Gewürze fördern Ihre Gesundheit

Gewürze, Ernährung, Gesundheit, Kurkuma, Zimt, Ingwer

Gewürze - nur zu kulinarischen Zwecken oder auch fürs Wohlbefinden? (Bild Andrea Ion on Unsplash)

Sie denken, dass Gewürze sich nicht auf Ihr Wohlbefinden und Ihre Gesundheit auswirken? Dann lesen Sie jetzt bitte aufmerksam weiter.

Die Welt der Gewürze - nur zu kulinarischen Zwecken oder auch fürs Wohlbefinden?
Die Welt der Gewürze und Kräuter ist vielfältig und umfassend. Jeder hat Diverse in der Küche stehen und nutzt sie mehr oder weniger häufig.

Dass die feinen "Zusätze" aber nicht nur jedes Gericht aufpeppen können, sondern auch zum menschlichen Wohlbefinden beitragen können, weiss ein Grossteil leider gar nicht.

Sicherlich steckt nicht im jedem Gewürz ein heilendes Wundermittel, allerdings konnte bei vielen Gewürzen wissenschaftlich nachgewiesen werden, dass sie sich positiv auf die Gesundheit auswirken können.

Vor allen fünf Gewürze sollten in Hinblick auf Gesundheit und Wohlbefinden einen festen Platz in Ihrer Küche haben. 

1. Zimt - das weihnachtliche Gewürz für Ihr Wohlbefinden
Zimt gehört zu den beliebtesten Gewürzen bei gross und klein, und das natürlich nicht nur zur Weihnachtszeit, sondern ganzjährig. Verwendet beim Backen, zum Verfeinern von süssen Speisen oder einfach nach individuellem Geschmack.

Doch in Zimt steckt weit mehr, denn mit Blick auf die Gesundheit zeigt sich Zimt antimikrobiell und entzündungshemmend. Grund dafür ist der beinhaltete Stoff Zimtaldehyd. Zudem kann Zimt mit seinen Antioxidantien innerhalb des Blutes die Neutralfette verringern und den Cholesterinspiegel senken. 

Des Weiteren konnte durch Ärzte herausgefunden werden, dass wenn Sie Zimt regelmässig zum Würzen nehmen, dieser einen positiven Einfluss auf Ihren Zuckerstoffwechsel und Blutzuckerspiegel hat.

Diese Art Gewürze wie Zimt es ist, verlangsamen nämlich in Ihrem Verdauungstrakt die Aufspaltung von Kohlenhydraten und es erfolgt eine Verbesserung in Hinblick auf die Insulinempfindlichkeit. 

2. Kurkuma - das andere Gewürze gelb werden lässt
Kurkuma ist vor allem dafür bekannt, Gewürze mit Curry gelb einzufärben und nicht fürs Wohlbefinden. Doch auch für Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden ist Kurkuma nicht völlig ohne Bedeutung.

Bei Ayurveda, der traditionellen Heilkunst aus Indien, sind Gewürze allgemein sehr beliebt und so wird Kurkuma bereits über Jahrtausende hinweg dort angewendet. Innerhalb der Gesundheit soll das Gewürz sowohl heilend als auch reinigend wirken. 

Das Magen- und Verdauungssystem ist äusserst wichtig für das menschliche Wohlbefinden und auch die Gesundheit. Kurkuma verfügt über ätherische Öle in einer Höhe von bis zu fünf Prozent, welche eine positive Auswirkung auf den Magen und den Verdauungstrakt hat.

Forscher konnten sogar herausfinden, dass diese Gewürze bei Alzheimer vorbeugend angewendet werden können. Gleichermassen wird auch das Risiko gemindert, an Arthritis oder Krebs zu erkranken. 

Und auch Kurkuma besitzt Antioxidantien, welche die Zellen schützen, die Regeneration der DNA fördern und freie Radikale bekämpfen. Sämtlich genannte Prozesse zeigen sich mit positiven Blick auf den Prozess der Alterung. 

3. Pfefferminze - Gewürze mit ätherischen Ölen
Ein Grossteil aller Gewürze und Kräuter zieht seine heilenden Effekte auf Wohlbefinden und Gesundheit, durch die eigenen ätherischen Ölen. Gleiches gilt auch für Pfefferminze, denn diese beinhaltet eine Menge an dem ätherischem Öl Menthol. 

Die Gesundheit wird es in vor allen Dingen in Bereich Magen und Darm danken, denn dort erfolgt ein entkrampfender Effekt aufgrund der Gerb- und Bitterstoffe. Zudem ist das Menthol schmerzlindernd und beruhigend.

Möchten Sie Ihr Wohlbefinden oder Ihre Gesundheit äusserlich unterstützen, dann können Sie Pfefferminze auch auf Ihrer Haut auftragen, wo sie nicht nur gegen Nervenschmerzen wirken kann, sondern auch bei Verspannungen und Schmerzen in Ihren Muskeln. 

4. Bockshornklee - als Gewürz für Gewürze
Bockshornklee stellt ein Gewürz dar, dass in viele Gewürzmischungen integriert wird, denn die Wirkung auf Wohlbefinden und Gesundheit ist schon im alten Ägypten bekannt gewesen. Bockshornklee ist zudem ein Teil der Gewürze, die einen positiven Einfluss auf den Blutzuckerspiegel haben.

5. Rosmarin - für Wohlbefinden und Gesundheit
Rosmarin ist ebenfalls ein Gewürz, dass Ihnen dabei helfen kann, Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu erhalten bzw. zu steigern. Mit Blick auf die Volksmedizin, wird Rosmarin häufig dann angewendet, wenn eine Verstauchung vorliegt sowie Rheuma und Migräne.